Mittwoch, 6. April 2016

Wir laden ein…

Es gibt Mädchen, die träumen ihr Leben lang von ihrer Hochzeit! Sie lieben es sich Filme an zu schauen in denen eine Hochzeit vorkommt – seien es auch nur kurze Ausschnitte. Teilweise werden Filme nochmals angeschaut – weil das Kleid, die Blumen oder der Ring hier besonders toll waren. Ich bin so eine Art von Mädchen! Ich brenne für Hochzeiten – sie sind mitunter eines meiner liebsten Themen. Vor meiner Verlobung habe ich immer versucht wenig über Hochzeiten zu reden, sonst beginnen die Leute schnell mal blöd zu reden! Nun habe ich damit aber so gar kein Problem mehr – ich steh zu meiner Leidenschaft, zu meiner Obsession! Ich liebe Hochzeiten und alles drum herum und ich liebe es mit frisch Verlobten darüber zu reden und ihre Version von ihrer Hochzeit zu hören. Der „Oh Darling, let’s celebratePinterest Account geht schon über vor Ideen, schönen Bräuten und entzückendem Blumenschmuck und ich liebe es und will am liebsten nie wieder aufhören.


Da ich also eigentlich eine genaue Vorstellung von meiner Hochzeit - schon vor der Verlobung - hatte, dachte ich, dass die Planung recht schnell für mich erledigt sein würde. Doch dann passierte genau das was immer passiert – die Vorstellungen ändern sich und machen teilweise Dinge nicht machbar – wie zB meine heißgeliebten Letterpress Einladungen! 


Als ich zum ersten Mal überhaupt nur in Berührung kam mit den wunderschönen Letterpresseinladungen von Herz & Co – es war damals am Wedding Walk 2014 – wusste ich dort werde ich mal meine Hochzeitseinladungen bestellen. Schnell stellte sich heraus, dass das liebe Budget mir einen Strich durch die Rechnung machen sollte. So versuchte ich diese perfekten Einladungen zu vergessen und suchte nach einer guten günstigeren Alternative. Die nächsten Monate waren ein Auf und Ab und so richtig zufrieden stellte mich keine Einladung. Ich wurde frustriert und dann passierten auch noch einige Fehler von der Druckerei – den Namen behalte ich mal für mich. Irgendwann war es dann soweit und es platzte mir der Kragen. Nach einem dramatischen Bridezilla Moment, in dem ich laut zu heulen anfing und wirklich kurz an Mundpropaganda dachte – wer braucht schon Einladungen, hat doch früher auch funktioniert - entschied ich mich das Budget umzuschichten und mehr Geld für die Einladungen auszugeben. Bestimmt gibt es Bräute, denen die Einladungen total egal sind – leider bin ich wie bereits anfangs erwähnt eines von diesen Mädchen! Diese Mädchen die von goldfarbenen Prägungen und Mustern träumen und süßen kleinen Satinschleifen. 


Mein Verlobter stimmte mir glücklicherweise zu und so fanden wir uns an einem schönen Freitagnachmittag im Atelier von Herz & Co wieder. Frau Herz zeigte uns die neueste Kollektion und wir suchten uns ein herrliches florales Muster aus - welches perfekt zu unserer Location passt, Farben die genau in unser Farbschema passen und obendrauf bekam ich auch noch meine süße Satinschleifen. 








Nun besteht unsere Einladung aus 2 Karten, die mit einer Schleifen zusammengebunden werden. Genauso wie ich es immer wollte – ich wollte nie eine richtige Karte haben und mit dem Spruch, der meist in solchen Karten vorne draufsteht konnte ich auch nie recht was anfangen. Ich werde nie den Moment vergessen, indem ich die Einladung endlich gedruckt zum ersten Mal in meinen Händen hielt – so elegant, so besonders und so Wir!  

Wenn ihr mehr über Herz & Co und Letterpress erfahren wollt, dann einfach hier klicken


Noch mehr über unsere Hochzeit erfahrt ihr auf Instagram - hier mein Profil oder einfach unter dem Hashtag #futuremrsfürst






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen