Mittwoch, 20. April 2016

Be whimsical



„Whim.. Was?“
„Whimsical sowie Musical nur mit whim davor.“
„Aha..und das bedeutet was jetzt genau?“
„Naja übersetzt heißt es wunderlich, seltsam, verrückt. Sieh es wie Alice im Wunderland!“
„Mhm und das soll also der Stil unserer Hochzeit sein?!“
„Ja aber gemischt mit Eleganz und einem Hauch Altwiener Charme.“
„Achso und ich muss dann als Zirkusdirektor rumrennen?“
„Ach Schatz es reicht wenn du der Bräutigam bist – um den Rest kümmere ich mich!“

So in etwa war das erste Gespräch zwischen mir und meinem Liebsten rund um das Wort „whimsical“. Okay ich geb’s zu es klingt schon recht lustig das Wort. Zum allerersten Mal habe ich es bei Instagram gelesen – ich wurde gefragt welchen Stil unsere Hochzeit hat und das Whimsical ja sehr gut zu uns passen würde. Zunächst saß ich ratlos da, dann machte ich Leo auf und übersetzte mir das Wort. Ich starrte immer noch verdutzt auf den Bildschirm und stellte mir die Frage warum jemand seine Hochzeit als seltsam einstufen würde. Ich begann darüber nachzudenken welchen Stil unsere Hochzeit hat.


Caroline Tran 
Heutzutage ist DER Stil wenn’s zur Hochzeit kommt wohl „Vintage“. Früher nannte man das übrigens nicht Vintage – das haben erst die Secondhandshops draus gemacht, da bin ich mir sicher! Für Vintage sind wir aber einfach viel zu modern und für moderne Hochzeiten mit klaren Linien, sind wir wieder zu kitschig. Für prunkvolle Märchenhochzeit sind wir dann doch wieder zu konservativ und für eine klassische traditionelle Hochzeit sind wir dann doch wieder zu verrückt.


Colincowieweddings.com 

In den letzten Monaten habe ich viel Zeit auf Pinterest verbracht - denn wo plant man sonst seine Hochzeit als auf Pinterest ;) - und ich erkannte plötzlich ein Muster – ich bin whimsical! Wir sind whimsical! 


Tracy Weston Photography 
Ich will keine Spitze – nicht auf meinem Kleid, unseren Einladungen oder einem Einmachglas mit einer Kerze drinnen – keine Jute Girlanden oder Gastgeschenke in Jutesäcken, keine Holzscheide oder Holzkisten auf Tischen und schon gar keine Kreidetafeln! Bitte haltet auch alle Wabenbälle und Pom Pom’s fern von mir – gebt mir lieber riesige Luftballone vielleicht sogar in Form von Zahlen und Buchstaben.


Ich will goldene Vasen und am liebsten auch gleich goldenes Besteck. Ich will aus Champagnerschalen trinken und an Tische essen über und über bedeckt mit roten- und rosafarbenen Rosen. 



Mitten drinnen wir zwei – ganz verliebt und glücklich - ich bin mir sicher irgendein Märchen endet bestimmt auch so! Ich bin also eine whimsical Braut aber hey sind wir nicht alle ab und zu ein bisschen wunderlich ;)? Aber nun muss ich los - der weiße Hase ist grad an mir vorbei und ich muss dringend zurück ins Wunderland!  



Photocredit Collage: Sara & Rocky PhotographyErica Velasco Photographers, Elizabeth Messina, Katie StoopsAshley LudaescherLara Hotz

Kommentare:

  1. Jute is sowieso der Un-Stoff des Jahres! Dicht gefolgt von Organza :D
    Deswegen sag ich immer, dass wir das Motto "Nostalgisch" haben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uuuh nostalgisch klingt gut :)! Ich verpacke es auch gern als "Altwiener Charme trifft auf romantische Eleganz" :D

      Ja Jute ist einfach gar nicht meins und Organza auch nicht! Ganz schlimm sind ja so Organzasäckchen für die Gastgeschenke!

      Löschen
    2. Die goldenen Flaschen sehen übrigens total geil aus. Wir haben ja kupfer/rotgold und ich wollte eigentlich Dosen besprühen, aber ich glaube, dass mir jetzt doch Flaschen auch besser gefallen, muss ich mal probieren :)

      Löschen