Freitag, 28. November 2014

Tischlein deck dich: Nachspeise


Wir sind am Ende der Woche und damit beim süßen Abschluss angekommen! 
Am Montag gab's bei Steirerblut und Himbeersaft die Vorspeise, am Dienstag die Suppe bei Myimpressions4u, am Mittwoch die köstliche Hauptspeise bei Cat's Bits & Pieces und gestern gab es eine leckere vegetarische Alternative bei Vienna Fashion Waltz

Nun bin ich dran ;). Als Nachspeise würde ich euch einen lauwarmen Schokokuchen empfehlen. Auch den findet ihr im Figlmüller Kochbuch vor! Der geht im Prinzip einfach, schnell und kann im Falle eines großen Familienfestes sogar eingefroren und dann aufgetaut werden.



Hier alle benötigten Zutaten:



Falls man es nicht so gut lesen kann - ihr braucht:

40g Semmelbrösel
60g Kristallzucker
60g Butter
60g Schokolade
50g geriebene Walnüsse
1 TL Vanillezucker
4 getrennte Eier

Zum Bestreichen braucht ihr:

Butter und Kristallzucker


Kommen wir zum Rezept:

Im Kochbuch wird zwar empfohlen die Schokolade über dem Wasserbad zu schmelzen, ich habe jedoch - aus Mangel an Kochgeschirr - das Schmelzen der Schokolade in der Mikroweller perfektioniert! Das einzige was ihr hier beachten müsst: schaltet die Mirkowelle anfangs eher kurz - 1 Minute - und eher niedriger - 600 Watt oder niedriger - ein. Dann bekommt ihr ein Gefühl für eure Mikrowelle ;). 

Die Schokolade ist nun also geschmolzen und nun rühren wir die handwarme Butter - sprich vorm Backen bereits etwas länger aus dem Kühlschrank nehmen - mit einem Mixer mit Rührhaken schaumig und geben dann nach und nach die 4 Eidotter sowie die geschmolzene Schokolade, Nüsse und Semmelbrösel hinzu. 

Das Eiklar wird mit dem Kristallzucker und dem Vanillezucker steif geschlagen und wird dann vorsichtig unter die Schoko-Nuss-Masse unterhoben. 



Da ich leider keine, wie im Kochbuch vorgeschlagenen Dariolformen habe, wurde improvisiert und von alten Glasformen bis hin zu Muffinform alles ausprobiert. Beides hat sehr gut funktioniert und lies sich auch super aus dem Formen entfernen und anrichten. 





Wenn ihr im Glas backt, könnt ihr den Kuchen auch in der Form lassen und das kleine Gläschen so auf den Teller platzieren. 



Die Formen müsst ihr vorher trotzdem mit Butter aus pinseln und mit Kristallzucker bestreuen - so karamellisiert der Kuchen beim Backen noch etwas nach.

Die Masse wird dann dreiviertel hoch in die Formen gefüllt und das ganze dann im Wasserbad bei 170 Grad für 30-35 Minuten im Ofen gebacken. Man kann auch die Glasformen sowie die Muffinbackformen ins Wasserbad  stellen. 




Zum Schluss einfach die Formen stürzen und den Kuchen mit Schlagobers und wenn ihr wollt noch mit warmer Schokoladensauce oder aber auch das Törtchen auf einem Himbeerspiegel platzieren.


Zu dieser äußerst süßen und leckeren Nachspeise passt sehr gut ein starkes würziges Getränk wie etwa ein guter Irish Whiskey.



Ihr nehmt also eine Flasche Jameson, ein paar Flaschen Fever-Tree Lemon Tonic und Sicilian Lemonade - für die, die es lieber nicht so herb mögen.


Ein bisschen Whiskey und eine Flasche vom Tonic oder der Limonade und schon ist der Digestif fertig! 





Nun habt ihr ein ganzes Menü von uns präsentiert bekommen und wünschen euch frohes Beisammen sein mit euren Liebsten und viel Spaß beim Nachkochen, Gustieren und probieren! 

Kommentare:

  1. Wow, mal richtig gute Ideen um sich und einer nächsten Person nen schönen Abend zu bereiten :)

    AntwortenLöschen